html web templates

Bushcraft-Survival Training

Wir werden bei unserer "Wilderness Experience" 1,5 Tage und eine Nacht draußen leben, die Natur erleben und lernen wie man mit einfachen Mitteln in den Wäldern gut zurechtkommen kann.
Unter Bushcraft, am ehesten als "Wald- oder Pfadfinderhandwerk" zu bezeichnen, versteht man eine Mischung aus "Waldläufertechniken", historischen handwerklichen Fähigkeiten und Survivalfertigkeiten, wie sie z.B. Piloten erlernen, gepaart mit modernem Menschenverstand. Hierunter fallen auch jene Fertigkeiten, die ein Überleben in lebensbedrohlichen Situationen ermöglichen sollen.

Sie erhalten hier spielerisch erste Einblicke in verschiedene Techniken und Fertigkeiten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl an Aktivstationen vor, die Ihnen einen ersten Einblick in die grundlegenden Techniken des Lebens und Überlebens in der freien Natur geben. Diese werden von den Teilnehmern nacheinander durchlaufen.


1. BUSCRAFT BASICS

Alles Wissen und alle Kurse nutzen Ihnen nichts, wenn Sie in Shorts und T-Shirt auf einem 3000er von einem Schneesturm überrascht werden und Ihre Ausrüstung aus einer Kamera und einem iPod besteht. Deshalb widmen wir uns im ersten Schritt den essentiellen Gegenständen, die man mit sich führen sollte.

Wir starten mit dem Rucksack und stellen in einer kleinen Pack- und Sachkunde vor, welche Dinge auf jeden Fall bei einer Tages- oder Mehrtagestour in den Rucksack gehören. Dann widmen wir uns dem Notfallpack, das man immer außerhalb von Städten dabei haben sollte, um nach einem Unfall oder Missgeschick sicher zum nächsten Ort zu gelangen. Einen breiten Raum nimmt hier unsere kleine Messer und Werkzeugkunde ein.


2. LAGER- UND NOTUNTERKUNFTSBAU

Im zweiten Schritt lernen Sie hier den Inhalt Ihrer Notfallpacks zum Bau einer Notunterkunft, eines Shelters, zu nutzen. Wir werden hier aus Planen ein einfaches Schutzdach konstruieren und bauen einige weitere nützliche Dinge für Ihr Lager.


3. FEUERMACHEN

Die meisten modernen Menschen haben schon Probleme beim Entzünden eines Grills, wenn nicht literweise Brandbeschleuniger zur Verfügung steht. Feuerbohren und Lupen funktionieren in Mitteleuropa nur seltenst, daher beschränken wir uns auf die garantiert funktionierenden Verfahren. Wir starten also mit Fidibus und Co. und arbeiten uns über Feuerstarter, Perma light und Magnesiumstarter zu Feuerschläger und Feuerstein vor.


4. NAHRUNG UND NOTNAHRUNG

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, mit improvisierten Jagdwaffen, wie Speeren, Äxten, Schleuder, Wurfholz etc., Ihr Jagdglück zu versuchen. Sie werden feststellen, dass die Ziele (Zielscheiben etc.) in natürlicher Größe ohne langes Training sehr, sehr schwer zu treffen sind. Eine Einführung in das Jagdrecht und den waidgerechten Umgang mit dem Wild ist natürlich Bestandteil dieses Blocks. Auf Wunsch kann Wildbret über einen lokalen Jäger bezogen werden und das Vorbereiten (Häuten und Ausnehmen) in diesen Teil integriert werden. Die Demonstrationsobjekte werden natürlich Bestandteil des BBQs.


5. WASSERAUFBEREITUNG

Hier beschränken wir uns auf einige klassische Techniken.


6. SIGNALE UND NOTSIGNALE

Basiswissen für jede Situation, Boden-Luft Signale, Fliegersichttücher, etc. Natürlich ist dieses 2-Tagesprogramm auch als Tagesprogramm ohne Biwak in den selbstgebauten Sheltern buchbar. Bitte fordern Sie ein Angebot an.


WEITERE MÖGLICHE STATIONEN:

z.B. Überwinden von Gewässern: Floßbau, Ponchofloß, Kanufahren, ...oder Holzbearbeitung, Bogenbau, Herstellen bzw. Modifizieren eines Bushcraftmessers, Zusammenstellen eines Bushcraft- oder Survivalkits aus „handelsüblichen Gegenständen“ (z.B. im Baumarkt oder Discounter) ...



Wir beraten Sie gerne!

Mobirise
Anschrift:

H & B Tour Conception
Andreas Bolz
Hauptstr. 117
D-69117 Heidelberg

Kontakt:

Tel. ++49 - (0) 62 21 - 61 63 41 oder
Tel. ++49 - (0) 62 21 - 61 63 42
Fax: ++49 - (0) 62 21 - 61 63 43